LutaLivre

Luta Livre – die uralte Kunst des Ringkampfes

Das Ringen ist so alt, wie die Menschheit selbst. Gerungen wurde schon vor ca. 5000 Jahren in Ägypten und China. Bei den Griechen dauerte es bis ca. 800 v.Chr., erst dann wurde Ringen ein fester Bestandteil ihrer Kultur.

Wörtlich übersetzt bedeutet Luta Livre „freier Kampf“, ist aber eigentlich ein feststehender Begriff für die brasilianische Form des Ringens, was auf seine Wurzeln im englischen Catch-Wrestling zurückzuführen ist. Ursprünglich hat sich Luta Livre in den Wettkämpfen des „Vale Tudos“ (sinngemäß übersetzt: „alles erlaubt“) entwickelt. Dies ist zu vergleichen mit dem heutigem MMA.

Beim Luta Livre geht es vor allem darum, den Gegner mit Grifftechniken zur Aufgabe zu zwingen.

Übrigens kommt Luta Livre, wie auch Brazilian Jiu Jitsu, aus Brasilien. Der Große Unterschied ist jedoch, dass Luta Livre ohne einen speziellen Anzug (Gi) trainiert wird.

 

 

 Gibt es Turniere?

Luta Livre ist ein wettkampforientierter Sport, das heißt aber nicht, dass jeder ein Wettkämpfer („Lutador“) sein muss. Wenn du dieses Ziel jedoch hast, kannst du es bei uns verwirklich. Gerade weil unser Wettkampfteam noch sehr jung ist, habt ihr hier die Möglichkeit, von Anfang an mit dabei zu sein.

Ab welchen Alter kann man starten?

Wir bieten Luta Livre ab einem Alter von 15 Jahren an.

 

Standorte